Auf dem grössten und ökologisch wertvollsten Grundstück unseres Vereins, in der Flur „Im Prügel“ nahe Eisenberg-Steinborn bzw. Stauf, wurde an zwei Stellen eine größere Menge von Müll illegal und auf haarsträubende Weise entsorgt. Vom vorbeiführenden Feldweg aus wurde offenbar von einem Autoanhänger das Material, teilweise in Säcken, teilweise lose, den Abhang hinunter geworfen und liegt in der Nähe des unteren Teichs. Der Müll stammt offenbar von einer Renovierung, u.a. sind ein sehr alter Bodenbelag (Linoleum) und eine defekte Kloschüssel zu sehen, neben neuem Verpackungsmaterial (Styropor), Farbeimern und Kartuschen.

Die beiden Teiche dieses Grundstücks sind bereits durch den Eintrag sehr großer Mengen von Erdreich anlässlich eines Starkniederschlags Mitte 2023 belastet. Siehe hierzu https://pollichia-donnersberg.de/2023/06/11/starkregen-schwemmt-grosse-mengen-erde-in-teich-im-nsg/
Die im oberen Teich befindliche Erde soll im Frühling diesen Jahres beseitigt bzw. ausgebaggert werden. Die Regulierung des Oberflächenwassers bleibt ein Problem, insbes. da der westlich und höher liegende Acker mit Feldfrüchten bebaut wird und somit während eines großen Teils des Jahres offen ist. Infolge der großen Niederschlagsmengen Ende 2023 bis Anfang 2024 und der fehlenden Regulierung von Oberflächenwasser war bei einem Ortstermin am 30. Jan. zu erkennen, dass erhebliche Mengen von Oberflächenwasser, das Erde mit sich führt, in die Teiche geflossen sind und das Wasser braun färbten.

Der Vorfall wurde von einigen Spaziergängern entdeckt und unserem Verein gemeldet. Das Ordnungsamt der Stadt Eisenberg wurde informiert, ebenso die zuständige Behörde des Donnersbergkreises einschl. der Unteren Naturschutzbehörde.
1. Aktualisierung (1. Feb. 2024): die zuständige Behörde der Kreisverwaltung hat inzwischen zugesagt, den Müll beseitigen zu lassen. Hierfür seitens unseres Vereins besten Dank!
Wegen der Situation mit dem Oberflächenwasser soll es einen Ortstermin mit allen Beteiligten geben und eine Lösung gefunden werden.

Allg. Beschreibung des Grundstücks: https://pollichia-donnersberg.de/2020/09/09/pollichia-grundstueck-bei-eisenberg/

Unten Fotos der beiden Ablagerungen. Die Menge ist erheblich und wird auf jeweils 1 bis 1,5 cbm geschätzt. Die steile Hanglage – auf den Fotos kaum zu erkennen – macht die Beseitigung sehr aufwändig.

2. Aktualisierung (3. Feb. 2024): Eine weitere Hiobsbotschaft von einem wenige hundert Meter erntfernten Tatort:
https://www.rheinpfalz.de/lokal/gruenstadt_artikel,-woher-kommt-das-%C3%B6l-auf-dem-eisbach-_arid,5608008.html

Massive Ablagerung von Hausmüll im NSG bei Stauf (Aktualisierung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert