Das herausragende Ereignis in Kirchheimbolanden war der Starkniederschlag am 14. August, über das bereits vorab berichtet wurde. Am späten Nachmittag fielen innerhalb von knapp drei Stunden 132 mm (Liter je qm). Das Ereignis war räumlich eng begrenzt. In Göllheim wurden zur gleichen Zeit 37 mm gemessen, an der DLR Station Weierhof 45 mm.
Trotz der fünf regenarmen Monate fielen in Kibo von Januar bis August 2020 bereits 550 mm, womit fast das langjährige Mittel von ca. 570 mm erreicht ist.
Bei einem derartigen Ereignis fliesst der Niederschlag überwiegend als Oberflächenwasser ab und verursacht z.T. Schäden, so dass sich am allgemeinen trockenen Zustand des Bodens kaum etwas ändert.

An den anderen Stationen wurden normale Regenmengen gemessen: in Rockenhausen und Göllheim je 51 mm, Winnweiler 27 mm und in Obermoschel 47 mm. Am letztgenannten Standort gab es am 12. Aug. einen heftigen Regen von 22 mm. Insgesamt ist es daher, insbes. in Anbetracht des sehr trockenen Vormonats Juli, weiterhin zu trocken.

Die höchste Temperatur in Kibo trat am 9. Aug. mit 35,1 °C auf. In Göllheim und Obermoschel war sie mit 37,2 °C etwas höher, in Rockenhausen betrug sie 36,7 °C und in Winnweiler 36 °C.
In Kibo gab es 10 sog. heiße Tage, an den vier anderen Stationen jeweils 11 (d.h. das Max. der Tagestemperatur ist mind. 30 °C). Hiermit, auch mit der hohen mittleren Temperatur von 20,7 °C (in Kibo) kommt zum Ausdruck, dass der Monat recht warm und lang andauernd war. Nur in Göllheim war die mittl. Temperatur im August mit 21,1 °C etwas höher.

Die ges. Sonnenscheindauer in Kibo betrug 238 Std., in Winnweiler sogar 245 Std. Beides sind hohe, jedoch keine Rekordwerte (im Vormonat Juli wurden fast 300 Std. erreicht).
Windböen nennenswerter Stärke traten in Kibo nur am 12. Aug. auf (70 km/h), in Winnweiler am 26. Aug. (65 km/h).
Sonnenscheindauer und Windstärke werden nur in Kibo und Winnweiler gemessen.

Im allg. decken sich die Ergebnisse im Donnersbergkreis mit dem Befund des DWD:
https://www.dwd.de/DE/presse/pressemitteilungen/DE/2020/20200831_deutschlandwetter_sommer2020_news.html
(Bitte beachten: diese Aussagen beziehen sich auf die Monate Juli und August).

Die Ergebnisse für den Donnersbergkreis basieren auf den fünf Wetterstationen, die vom Verein POLLICHIA in Kooperation mit der Fa. MeteoGroup und der jeweiligen Kommune, im Fall Göllheim auch mit den Zementwerken Dyckerhoff, betrieben werden (Kirchheimbolanden, Rockenhausen, Göllheim, Winnweiler, Obermoschel).
Die Ergebnisse der Wetterstationen des DLR (Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum) auf dem Weierhof und in Zellertal sind abrufbar auf: https://www.am.rlp.de

Abb. 1: „Regenmengen Kibo Jan – August 2020“
Den regenreichen Monaten Februar, Juni und August stehen fünf regenarme Monate gegenüber

Abb. 2: „Niederschlag Kibo Aug-2010-2020“
Dargestellt sind die Regenmengen im August von 2010 bis 2020. Der Monat dieses Jahres dominiert weitaus, aber bereits 2010 gab es mit ca. 125 mm einen sehr regenreichen August.

Abb. 3: „Mittlere Temperatur Kibo August 2010 – 2020“
Die mittlere Temperatur im August 2020 war mit 20,7 °C (ebenso wie 2015) der höchste Wert seit 2010. 2018 betrug der Wert 20,6 °C, im Vorjahr 19,5 °C. Die schwarze Gerade markiert eine Trendlinie.

Wetterreport August 2020 für den Donnersbergkreis
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copy link
Powered by Social Snap